Schlagwort: Unterstützte Kommunikation

Symbolsammlungen für die Erstellung von Kommunikationstafeln

Symbolsammlungen für die Erstellung von Kommunikationstafeln

Das Problem der Suche nach geeigneten Bildsymbolen

Jeder, der regelmäßig Bildmaterial für die Schule und den Unterricht erstellt, kennt das Problem: wo finde ich geeignete und eindeutige Symbolsammlungen für z.B. eine Kommunikationstafel?
Die Bildersuche auf Google ist eine naheliegende Möglichkeit. Allerdings sind die Ergebnisse sehr durchwachsen und auch das Urheberrecht muss beachtet werden. Zudem ist die Qualität bezüglich der Auflösung und Darstellung sehr unterschiedlich.

Kostenpflichtige Symbolsammlungen

Als Alternative zur Bildersuche auf Google bieten sich kostenpflichtige Symbolsammlungen an. Ich nutze z.B. Metacom in der Version 6 und Boardmaker 6.

 

Offizielle Metacom Webseite

Metacom ist zum Preis von 70,- € für eine Einzellizenz zu erwerben. Dafür erhält man eine sehr klare und kindergerecht gestaltete Symbolsammlung, die ständig erweitert wird und (kostenpflichtig) aktualisiert werden kann. Die Bildsymbole sind im jpeg-Format hinterlegt, so dass sie schnell und einfach in Textverarbeitungprogramme implementiert werden können.

 

Wochenplan erstellt mit Boardmaker 6

Bei Boardmaker 6 handelt es sich um eine Software zur Erstellung von Kommunikationstafeln für verschiedene Kommunikationshilfen. Im Handumdrehen lassen ich hiermit Rahmen erstellen, vervielfachen und über die integrierte Bibliothek mit Bildsymbolen füllen. Die Editierfunktion erlaubt es dem Nutzer zudem, Teile von Symbolen zu entfernen oder Symbole mit anderen zu kombinieren. Dadurch entstehen viele neue Möglichkeiten der Gestaltung von Kommunikationstafeln- und karten. Ergänzend kann man dann die Bildsymbole beschriften. Besonders hilfreich finde ich die Funktion „Buttons mischen“ mit der man mit minimalem Aufwand Bingo-Tafeln erstellen kann. Der Preis ist mit ca. 268 € für die USB-Version allerdings recht hoch.

Freeware Picto-Selector als Alternative

Symbolesuche mit Picto-Selector

Die Symbolsammlung PictoSelector bietet als Freeware eine kostenlose Alternative für die Erstellung von Kommunikationstafeln und -karten. Wer möchte, kann dem Entwickler eine Spende in beliebiger Höhe zukommen lassen.
Die Software ermöglicht dem Nutzer über die Bildersuche geeignete Symbole auszuwählen. Diese können entweder in der Software für die Erstellung von Symboltafeln genutzt werden oder über die Tastenkomination „Strg+C“ in die Zwischenablage kopiert werden. Anschließend lassen sich die Symbole dann in ein Textverarbeitungsprogramm einfügen. Die Symbolsammlung wird ständig erweitert und man findet auch für viele ungewöhnliche Suchanfragen passende Ergebnisse.

Meine Einschätzung

Ich verwende für die Erstellung von Kommunikationsmaterial überwiegend Boardmaker 6, da ich den Funktionsumfang und die Möglichkeiten der Formatierung sehr zu schätzen gelernt habe. Ergänzend dazu verwende ich Metacom 6 und Symbole von Picto-Selector, da nicht alle Symbole von Boardmaker 6 geeignet oder vorhanden sind. Für den Einstieg empfehle ich Picto-Selector, da es sich um eine Freeware handelt und die Bildsymbole in die dem Nutzer vertraute Software eingefügt werden können.

Kommunikationstafeln – nicht nur in der Schule!

Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit beziehe ich mich immer wieder auf den schulischen Kontext. Allerdings finden sich für Bildsymbole und damit erstellte Kommunikationstafeln- und karten viele Anwendungsmöglichkeiten: Zuhause, in der KiTa, dem Arbeitsplatz  oder in der Altenpflege. So können Tagesabläufe, Einkaufslisten, Handlungsabläufe,  Wünsche und vieles mehr für Menschen visualisiert und damit eine erhöhte soziale Teilhabe ermöglicht werden. Und nebenbei: es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Kommunikationshilfen einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Verbalsprache haben.

Ihr kennt noch andere Symbolsammlungen, die ich nicht erwähnt habe? Dann hinterlasst mir bitte einen Kommentar. Außerdem interessiert mich natürlich, welche Sammlungen ihr verwendet!

 

TEACCH – Link zu anschaulicher Erklärung von Tagesplänen

TEACCH – Link zu anschaulicher Erklärung von Tagesplänen

Bei TEACCH Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children (externer Link) handelt es sich um einen bewährten Ansatz der Förderung von Menschen mit Autismusspektrumstörung.

Hier findet ihr eine sehr anschauliche Erklärung, warum Tagespläne zur visuellen Strukturierung für Menschen mit Autismus von großer Bedeutung sind. Auch eine Erst-Dann-Tafel kann hierbei zielführend und unterstützend eingesetzt werden.

Durch die Bereitstellung dieser Tagespläne können wir dieser Personengruppe die Sicherheit bieten, die sie brauchen, um sich möglichst gut im Schultag zu orientieren. Dadurch können Wutausbrüche und sogenannte meltdowns vermieden werden.

Habt ihr Erfahrungen mit dem Einsatz solcher Tagespläne oder anderer Prinzipien aus dem TEACCH-Ansatz? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

 

Hände waschen – Handlungsabfolge als PDF zum Drucken

Hände waschen – Handlungsabfolge als PDF zum Drucken

Diese Handlungsabfolge für das „Hände waschen“ kann zusammen mit den Schülerinnen und Schülern besprochen und spielerisch erarbeitet bzw. gefestigt  werden. Anschließend kann wiederholt sie in  der richtigen Reihenfolge nachgelegt werden. Ich habe diese Vorlage mit Boardmaker 6 (externer Link) erstellt.

Handlungsfolge Hände waschen

Laminiert und mit Klettpunkten versehen eignet sich die Handlungsabfolge auch sehr gut als Orientierungshilfe. Dazu kann man sie gut sichtbar in der Nähe des Waschbeckens befestigen.

Hier kannst du die Hände waschen Abfolge herunterladen.

Erst-Dann-Tafel – Vorlage als PDF zum Drucken

Erst-Dann-Tafel – Vorlage als PDF zum Drucken

Was ist eine Erst-Dann-Tafel?

Eine Erst-Dann-Tafel kann Menschen mit einer Beeinträchtigung der Geistigen Entwicklung und oder Autismus dabei helfen, sich auf eine (ungeliebte) Aufgabe einzulassen und vollständig zu bearbeiten..

Durch die Visualisierung einer zunächst zu erledigenden Aufgabe und einer anschließenden Belohnung kann es gelingen, die Bereitschaft zur Mitarbeit zu erhöhen. Hierzu wird verbal begleitet die Tafel mit Aufgabe und Belohnung bestückt und im Sichtfeld (z.B. am Arbeitsplatz) belassen.

Wichtig ist selbstverständlich, dass die Belohnung unbedingt unmittelbar nach Erledigung der Aufgabe erfolgt.

So geht´s:

  1. Drucke die Vorlage aus. Schneide die Tafel von Seite 1 an der Linie aus
  2. Beklebe die blaue und gelbe Karten  von Seite 2 mit den gewünschten Symbolen. Schneide sie anschließend aus.
  3. Laminiere die Tafel und die Karten. Schneide sie anschließend aus.
  4. Jetzt nur noch Patafix oder Klettpunkte zur Befestigung verwenden. Fertig!

Hier kannst du die pdf-Datei herunterladen: Erst Dann Vorlage

LITTLE Step-By-Step mit Ebenen – Bedienung und Anwendung

LITTLE Step-By-Step mit Ebenen – Bedienung und Anwendung

Was ist der LITTLE Step-By-Step?

Bei dem LITTLE Step-By-Step mit Ebenen handelt es sich um eine sprechende Taste. Die Tastenflächen sind in verschiedene Farben erhältlich. Mittels einer durchsichtigen Kappe kann der LITTLE Step-By-STEP mit einem Foto, Bildsymbol oder Wort gekennzeichnet werden. Auf insgesamt drei Ebenen werden beliebig viele Mitteilungen oder Geräusche aufgenommen. Insgesamt steht eine Aufnahmedauer 4 Minuten zur Verfügung. Schritt für Schritt können hiermit z.B.  kleine Geschichten und Sequenzen aufgesprochen und wiedergegeben  werden.

Bedienung

Die Bedienung ist denkbar einfach:

  • LITTLE Step-by-Step einschalten
  • gewünschte Ebene (Level 1, 2, 3)  mit dem entsprechende Schalter wählen
  • den Rec-Knopf solange halten, bis das rote Licht dauerhaft leuchtet
  • Tastenfläche drücken und während der Aufnahme gedrückt halten
  • zum Beenden der Aufnahme Tastenfläche loslassen
  • für die nächste Nachricht Tastenfläche erneute drücken und gedrückt halten, usw.
  • abschließend die Rec-Taste kurze drücken. Das rote Licht erlischt und die Aufnahme ist beendet
  • Zum Abspielen der Nachrichten die Tastenfläche drücken

Die Firma Prentke Romich hat ein sehr anschauliches Video hierzu erstellt.

 

Zusätzlich kann mit dem LITTLE Step-By-Step über den integrierten Schaltausgang ein adaptiertes Spielzeug (externer Link) angeschlossen werden. Außerdem kann ein Netzschaltadapter (z.B. Powerlink 4 externer Link) bedient werden, um z.B. einen Ventilator, einen Föhn oder ähnliches an- und auszuschalten.

Besonders interessant ist die Option, dass während des Abspielens einer Nachricht gleichzeitig ein adaptiertes Gerät/ Spielzeug angesteuert werden kann. Dazu muss während der Aufnahme einer Nachricht kurz der REC-Knopf gedrückt werden. Wird die Nachricht nun abgespielt, wird das angeschlossene adaptierte Gerät/ Spielzeug für die Dauer der Nachricht angesteuert.  Der Nutzer kann dadurch ein auditives Feedback zu der ausgelösten Aktion erhalten. Dies bietet sich auch für Menschen mit starken Sehbeeinträchtigungen an.

Über entsprechende Halterungen kann der LITTLE Step-By-Step flexibel und gut erreichbar an z.B. Rollstühlen befestigt werden.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Weitere Anwendungsmöglichkeiten für den LITTLE Step-By-Step im schulischen Kontext:

  • Einzählen bei Ritualen oder Liedern (1, 2, 3, 4)
  • Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule durch aufgesprochene Nachrichten
  • Moderation des Morgenkreises („Wer liest uns das Datum/ den Stundenplan/ den Ämterplan vor?“)
  • Vertonung von kurzen Geschichten
  • Vorlesen von Handlungskarten für die Mitschülerinnen und Mitschüler
  • Abspielen von Musik
  • Aufgabenstellungen für die Klasse (z.B. Mathe-Aufgaben, Diktat von kurzen Sätzen und Wörtern)

Zusammenfassend ist der LITTLE Step-By-Step ein sehr flexibel einsetzbares Kommunikationshilfsmittel. Es ermöglicht auch Menschen mit schweren geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen in Kommunikation zu treten und wichtige Erfahrungen im Bereich Ursache und Wirkung zu machen.

Erhältlich ist der LITTLE Step-By-Step z.B. bei der Firma Prentke Romich  (externer Link) und dem Ariadne Verlag (externer Link).

Du hast noch weitere Ideen oder Beispiele für den Einsatz des LITTLE Step-By-Steps? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar oder schreibe mir eine Nachricht.