Schlagwort: UK

Weihnachten – Lernwörter als Arbeitsblatt

Weihnachten – Lernwörter als Arbeitsblatt

Ho, ho, ho… es weihnachtet sehr. Auch wenn der Winteranfang noch etwas entfernt ist, so sind doch die weihnachtlichen Themen in den Schulalltag eingezogen. Zeit, den Schülerinnen und Schülern ein paar Lernwörter an die Hand zu geben.

Lernwörter zu Weihnachten

Arbeitsblatt mit Lernwörter zu Weihnachten

Wie auch bei den anderen Arbeitsblättern wird das Blatt an der gestrichelten Linie gefaltet. Das Wort jeweilige Wort schreiben die Schülerinnen und Schüler aus dem Gedächtnis auf und vergleichen anschließend, ob sie das Wort richtig geschrieben haben. Dazu klappen sie den gefalteten Teil wieder um.

Als Differenzierung für Schülerinnen und Schüler ist eine Variante dabei, bei der sie die Wörter nachspuren können. Dies kann z.B. sinnvoll sein, wenn die Einhaltung der Lineatur noch nicht gesichert ist.

Download: Lernwörter der Woche Weihnachten nachschreiben

Download: Lernwörter der Woche Weihnachten differenziert

Ideen und Anmerkungen gerne in den Kommentaren!

Türampel und Teampause – Schilder für die Klassentür

Türampel und Teampause – Schilder für die Klassentür

Das Anbringen einer Türampel und anderer Türschilder kann helfen, Störungen im Unterricht zu vermeiden. Sie bieten sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch den Kolleginnen und Kollegen eine schnelle Rückmeldung darüber, ob eine Störung erlaubt ist oder nicht.

Die Türampel

Die Türampel besteht grundlegend aus einer skizzierten Ampel, die mit entsprechenden Karten auf „rot“ oder „grün“ gestellt werden kann. In meinem Beispiel habe ich zwei verschiedene Möglichkeiten angefügt. Zum Einen findest du eine einfache Lösung mit roten und grünen Kreisen und eine andere Variante, bei der noch ein unterstützendes Symbol vorhanden ist.
Drucke die Seiten aus, schneide die beiden farbigen und die grauen Kreise aus und klebe dann jeweils einen grauen Kreis hinter den grünen und den roten Kreis. Dadurch einsteht eine Wendeseite, die je nach Bedarf auf grün oder rot gedreht werden kann. Die ungenutzte Scheibe verbleibt auf der grauen Seite. Laminiere anschließend die Türampel und die Scheiben.
Für die Befestigung der Scheiben an der Ampel habe ich mich für PataFix Klebeknete entschieden.

Die Datei zum Ausdrucken findest du hier: Türampel

Die Teampause

Bei mir an der Schule haben wir einmal pro Woche eine Teampause fest in den Pausenplan integriert. Diese dient der besseren Absprache der Mitarbeiter im Team und findet während einer regulären Schulpause statt.
Aber was nutzt die beste Teampause, wenn trotzdem ständig an die Tür geklopft wird und Störungen erfolgen?
Aus diesem Grund habe ich das Schild „Teampause“ für unsere Schule erstellt. Einfach gut sichtbar an der Tür anbringen und vor der Teampause auf die entsprechende Seite drehen. Für die Befestigung des Schildes habe ich ebenfalls PataFix Klebeknete verwendet.

Die Datei zum Ausdrucken findest du hier: Teampause Schild

 

Natürlich ist es sinnvoll, wenn diese Türschilder verbindlich und klassenübergreifend eingeführt werden. Dadurch sind sie an der Schule bekannt und jeder wird eher darauf achten

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Verwendest du auch Türschilder oder hast du Ideen für Türschilder, die den Schulalltag erleichtern können? Dann hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar!
Gerne werde ich neue Türschilder erstellen und hier zur Verfügung stellen.

 

 

Halloween – Arbeitsblatt und Bildsymbole auch für Inklusion

Halloween – Arbeitsblatt und Bildsymbole auch für Inklusion

Es ist Oktober und viele Schülerinnen und Schüler freuen sich schon jetzt auf Halloween. Ich möchte dir hier zwei Materialien vorstellen, die schön zu diesem Anlass in der Freiarbeit im Deutschunterricht eingesetzt werden können.

Halloween Bildsymbole

Bei den Bildsymbolen findest du eine Auswahl an Symbolen zum Thema Halloween. Ich habe sie gleichzeitig mit dem jeweiligen Ganzwort versehen.
Sie bieten sich zum Einen für einen Gesprächseinstieg im Plenum an. Zum Anderen können mit wenig Aufwand  Zuordnungsspiele erstellt werden. Drucke dazu die Seite einmal in Farbe und einmal in schwarz-weiß aus. Anschließend schneidest du die farbigen Felder aus. Sie müssen nun auf der schwarz-weißen Seite richtig zugeordnet werden. Auch ein Angelspiel ist so schnell hergestellt! Natürlich kannst du die Symbole auch für ein Memory nutzen. Drucke dazu die Seite einfach zweimal aus. Entweder laminierst du die Bildkarten für eine bessere Haltbarkeit oder du druckst sie auf etwas stärkerem Papier aus.
Hier geht´s zum Download: Halloween Bidkarten

 

Arbeitsblatt

Auf dem Arbeitsblatt müssen die Bildsymbole mit dem entsprechenden Ganzwort verbunden werden. Tipp: Sollten Symbole und Schrift zu klein sein, dann vergrößert das Arbeitsblatt doch schnell auf Din A3.
Hier geht´s zum Download: Halloween Verbinden

Was machst du mit deinen Schülerinnen und Schülern zu Halloween im Unterricht? Ist Halloween überhaupt ein Thema bei dir?

Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Herbst-Bingo mit Symbolen – als PDF zum Drucken

Herbst-Bingo mit Symbolen – als PDF zum Drucken

Zur Einführung und Wortschatzarbeit in das Thema Herbst bietet sich eine gemeinsame Runde Herbst-Bingo an.

Herbst-Bingo – alle machen mit

Die Schülerinnen und Schüler, die über erste Lesefähigkeiten verfügen, nutzen das Herbst-Bingo mit ausschließlich Ganzwörtern. Die anderen Schülerinne und Schüler verwenden die Seiten mit den Bildsymbolen. Eine Bingo-Seite kann man zerschneiden, so dass auch ein stärker beeinträchtigter Schüler die zu suchenden Wörter auswählt oder aus einem Säckchen zieht. Alternativ können die Wörter auch zuvor auf einen Step.by-Step (externer Link) gesprochen werden und nun durch den Schüler vorgelesen werden. Die schult auch das genaue Zuhören der Mitschüler.
Die genannten Wörter/Symbole können durch geeignetes Material (z.B. Muggelsteine) abgedeckt werden. Hat jemand vier in einer Reihe (senkrecht, waagerecht oder diagonal), so heißt es „Bingo!“.

Weitere Spielideen

Als Spielideen bieten sich die Erstellung eines Memories an. Einfach zwei Seiten auseinanderschneiden, die Karten laminieren, fertig! Natürlich kann auch hier differenziert werden, indem man ein Symbol-Ganzwort-Memory erstellt.
Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine Seite in schwarz-weiß auszudrucken und die farblichen Karten auf die entsprechenden Symbole zu legen.

Du hast noch weitere Ideen für Verwendungsmöglichkeiten oder Möglichkeiten der Differenzierung? Dann schreibe dies doch bitte in die Kommentare!

Du möchtest selbst ein Bingo-Spiel mit Boardmaker 6 (externer Link) erstellen? Eine Anleitung findest du hier.

Hier geht’s zum Download: Herbst-Bingo komplett

 

 

Erst-Dann-Tafel – Vorlage als PDF zum Drucken

Erst-Dann-Tafel – Vorlage als PDF zum Drucken

Was ist eine Erst-Dann-Tafel?

Eine Erst-Dann-Tafel kann Menschen mit einer Beeinträchtigung der Geistigen Entwicklung und oder Autismus dabei helfen, sich auf eine (ungeliebte) Aufgabe einzulassen und vollständig zu bearbeiten..

Durch die Visualisierung einer zunächst zu erledigenden Aufgabe und einer anschließenden Belohnung kann es gelingen, die Bereitschaft zur Mitarbeit zu erhöhen. Hierzu wird verbal begleitet die Tafel mit Aufgabe und Belohnung bestückt und im Sichtfeld (z.B. am Arbeitsplatz) belassen.

Wichtig ist selbstverständlich, dass die Belohnung unbedingt unmittelbar nach Erledigung der Aufgabe erfolgt.

So geht´s:

  1. Drucke die Vorlage aus. Schneide die Tafel von Seite 1 an der Linie aus
  2. Beklebe die blaue und gelbe Karten  von Seite 2 mit den gewünschten Symbolen. Schneide sie anschließend aus.
  3. Laminiere die Tafel und die Karten. Schneide sie anschließend aus.
  4. Jetzt nur noch Patafix oder Klettpunkte zur Befestigung verwenden. Fertig!

Hier kannst du die pdf-Datei herunterladen: Erst Dann Vorlage

BIG Point – ein Einstieg in elektronische Kommunikationsmittel

BIG Point – ein Einstieg in elektronische Kommunikationsmittel

Was ist der BIG Point?

Der BIG Point ist mit ca. 16,- € ein sehr günstiges einfaches elektronisches Kommunikationsmittel.

BIG-Point für Essen und Trinken

Es erlaubt die Aufnahme und Wiedergabe einer Nachricht von höchstens 30 Sekunden. Damit lässt er sich sehr gut für die Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus nutzen (z.B. für den Wochenendbericht, Erinnerungen, etc.).
Aber auch im Unterricht lässt der BIG-Point sich sehr vielfältig einsetzen. So kann er Sprechanteile übernehmen (z.B. eine Gedichtzeile) oder es können Anweisungen aufgesprochen werden. Zudem können Aussagen aufgesprochen werden, um etwas zu erhalten. So kann man den BIG-Point mit „Ich möchte mehr“, „Ich habe Durst“, „Ich habe Hunger“ und ähnlichem besprechen.
Wenn die BIG-Points im Gebäude angebracht werden, kann damit zum Beispiel der Name des Fachraums oder der aktuelle Speiseplan vorgelesen werden.

Unter der durchsichtigen Schutzkappe kann man ein Foto oder ein Symbol anbringen, so dass die BIG-Points trotz verschiedener Farben eindeutig zugeordnet werden können.

Die Bedienung

Die Bedienung selbst ist denkbar einfach:

Rückseite vom BIG-Point
  1. Schalter aus der mittleren Position nach links schieben.
  2. BIG Point drücken und gedrückt lassen, um eine Nachricht aufzusprechen (rotes Lämpchen leuchtet dabei!)
  3. BIG Point loslassen und Schalter wieder zurück in die mittlere Position schieben.
  4. Zur Wiedergabe den Schalter nach rechts schieben und anschleßend den BIG-Point drücken.

Für eine bessere Lesbarkeit habe ich mit einem Marker einen schwarzen Kreis für Aufnahme und eine Dreieck für Wiedergabe unter den Schalter gemalt.

Nachteile

Problematisch kann das versehentliche Löschen der Nachricht sein, wenn der Schieberegler versehentlich auf die Aufnahmeposition geschoben wird. Gerade Schülerinnen und Schüler, die gerne an den BIG Points herumspielen, werden häufig ohne Nachricht in der Schule oder Zuhause ankommen. Hier hat sich bei mir der Einsatz einer Brotdose oder ähnlichem bewährt, die die Schülerinnen und Schüler nicht so einfach öffnen können.
Außerdem ist der BIG-Point für den Einsatz in lauten Umgebungen zu leise. Für das Auslösen des BIG Points ist zudem verhältnismäßig viel Kraft notwendig.

Trotzdem möchte ich den BIG Point im Schulalltag nicht missen!

Erhältlich ist der BIG Point z.B. beim Ariadne Ideenshop (externer Link).

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Du hast andere Ideen für den Einsatz oder Fragen? Dann hinterlasse mir eine Nachricht in den Kommentaren.

LITTLE Step-By-Step mit Ebenen – Bedienung und Anwendung

LITTLE Step-By-Step mit Ebenen – Bedienung und Anwendung

Was ist der LITTLE Step-By-Step?

Bei dem LITTLE Step-By-Step mit Ebenen handelt es sich um eine sprechende Taste. Die Tastenflächen sind in verschiedene Farben erhältlich. Mittels einer durchsichtigen Kappe kann der LITTLE Step-By-STEP mit einem Foto, Bildsymbol oder Wort gekennzeichnet werden. Auf insgesamt drei Ebenen werden beliebig viele Mitteilungen oder Geräusche aufgenommen. Insgesamt steht eine Aufnahmedauer 4 Minuten zur Verfügung. Schritt für Schritt können hiermit z.B.  kleine Geschichten und Sequenzen aufgesprochen und wiedergegeben  werden.

Bedienung

Die Bedienung ist denkbar einfach:

  • LITTLE Step-by-Step einschalten
  • gewünschte Ebene (Level 1, 2, 3)  mit dem entsprechende Schalter wählen
  • den Rec-Knopf solange halten, bis das rote Licht dauerhaft leuchtet
  • Tastenfläche drücken und während der Aufnahme gedrückt halten
  • zum Beenden der Aufnahme Tastenfläche loslassen
  • für die nächste Nachricht Tastenfläche erneute drücken und gedrückt halten, usw.
  • abschließend die Rec-Taste kurze drücken. Das rote Licht erlischt und die Aufnahme ist beendet
  • Zum Abspielen der Nachrichten die Tastenfläche drücken

Die Firma Prentke Romich hat ein sehr anschauliches Video hierzu erstellt.

 

Zusätzlich kann mit dem LITTLE Step-By-Step über den integrierten Schaltausgang ein adaptiertes Spielzeug (externer Link) angeschlossen werden. Außerdem kann ein Netzschaltadapter (z.B. Powerlink 4 externer Link) bedient werden, um z.B. einen Ventilator, einen Föhn oder ähnliches an- und auszuschalten.

Besonders interessant ist die Option, dass während des Abspielens einer Nachricht gleichzeitig ein adaptiertes Gerät/ Spielzeug angesteuert werden kann. Dazu muss während der Aufnahme einer Nachricht kurz der REC-Knopf gedrückt werden. Wird die Nachricht nun abgespielt, wird das angeschlossene adaptierte Gerät/ Spielzeug für die Dauer der Nachricht angesteuert.  Der Nutzer kann dadurch ein auditives Feedback zu der ausgelösten Aktion erhalten. Dies bietet sich auch für Menschen mit starken Sehbeeinträchtigungen an.

Über entsprechende Halterungen kann der LITTLE Step-By-Step flexibel und gut erreichbar an z.B. Rollstühlen befestigt werden.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Weitere Anwendungsmöglichkeiten für den LITTLE Step-By-Step im schulischen Kontext:

  • Einzählen bei Ritualen oder Liedern (1, 2, 3, 4)
  • Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule durch aufgesprochene Nachrichten
  • Moderation des Morgenkreises („Wer liest uns das Datum/ den Stundenplan/ den Ämterplan vor?“)
  • Vertonung von kurzen Geschichten
  • Vorlesen von Handlungskarten für die Mitschülerinnen und Mitschüler
  • Abspielen von Musik
  • Aufgabenstellungen für die Klasse (z.B. Mathe-Aufgaben, Diktat von kurzen Sätzen und Wörtern)

Zusammenfassend ist der LITTLE Step-By-Step ein sehr flexibel einsetzbares Kommunikationshilfsmittel. Es ermöglicht auch Menschen mit schweren geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen in Kommunikation zu treten und wichtige Erfahrungen im Bereich Ursache und Wirkung zu machen.

Erhältlich ist der LITTLE Step-By-Step z.B. bei der Firma Prentke Romich  (externer Link) und dem Ariadne Verlag (externer Link).

Du hast noch weitere Ideen oder Beispiele für den Einsatz des LITTLE Step-By-Steps? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar oder schreibe mir eine Nachricht.